• Willkommen im

     


St. Martinus-Krankenhaus in Langenfeld

Über die Klinik:

Die urologische Abteilung besteht seit dem Jahre 1975 als Belegabteilung. Dr. Jörn Humke und Dr. Anja Diekötter haben für den Südkreis Mettmann die Aufgabe der urologischen operativen Grundversorgung übernommen. Es werden alle urologischen Operationen durchgeführt.

Die Patienten im Bereich der Urologie werden von ihrem vertrauten Arzt betreut, der die Vorgeschichte kennt, die Operation durchführt und auch nach der Operation in der Praxis für sie da ist. Gleichzeitig können Sie alle Angebote des St. Martinus Krankenhauses mit seinen verschiedenen Fachdisziplinen nutzen.

In der Urologie werden alle endoskopischen Operationen an Prostata und Blase, schnittoperative Eingriffe an Nieren, Harnleitern, Blase, Prostata und dem äußeren Genitale durchgeführt. Neben der Steinbehandlung sind die Praxen von Dr. Humke und Dr. Diekötter als Beratungszentrum der Deutschen Kontinenzgesellschaft (GIH) anerkannt und so mit allen modernen Verfahren der Therapie der Harninkontinenz der Frau vertraut.

Die kontinuierliche Betreuung der Patienten von der Diagnostik in der Praxis über die operative Behandlung bis hin zur Nachbehandlung in einer Hand, sind die großen Vorteile einer Belegabteilung. Sie vermeidet Doppeluntersuchungen und Missverständnisse und entsprechend einen unnötig langen stationären Aufenthalt. Desweiteren ermöglicht die Abteilung mit ihren 10 Betten eine sehr persönliche Zuwendung, die dem Patienten zugutekommt

St. Martinus Krankenhaus/Urologie

Leistungsüberblick:

Stationäre Operationen

Belegärzte am St. Martinus-Krankenhaus. Alle Operationen des urologischen und urogynäkologischen Fachgebietes. Schwerpunkt: Operationen aller gut- und bösartigen Prostataerkrankungen, der Blase und der Niere inklusive der Stein- und Harninkontinenz-Chirugie  

Ambulante Operationen

Beschneidungen, Steriliationen, kinderurologische Operationen, Steintherapie (ESWL, Endosopische Steinbehandlung), Eingriffe am Enddarm u.a.  

.