• Informationen zu

        Urologischen Erkrankungen


Prostata: Gutartige Prostatavergrößerung

Im Laufe des Lebens eines Mannes vergrößert sich die Prostata. Die im Blut zirkulierenden Geschlechtshormone (Testosteron und sein Stoffwechselprodukt, das Dihydrotestosteron) führen zu einer vermehrten Teilung der Prostatazellen und somit zu einer echten Größenzunahme. Das hierbei entstehende Gewebe ist gutartig. Welche Größe die Prostata entwickelt, hängt von erblichen Faktoren ab und zu einem geringen Teil auch von Ernährungsgewohnheiten. Es vermehren sich überwiegend die im Zentrum um die Harnröhre liegenden Zellen der Prostata. Die ursprüngliche Drüse wird dadurch nach außen verdrängt. Man kann sich die Prostata wie eine Mandarine vorstellen, mit dem inneren Drüsenanteil, dem Fruchtfleisch, und der peripheren Zone, der Schale. Durch die Mitte verläuft die Harnröhre.

Die Vergrößerung erfolgt nicht gleichmäßig, sondern häufig in bestimmten Regionen der Prostata. Die Harnröhre kann durch diesen Vorgang eingeengt werden. Dies beeinflusst die Entleerung der Harnblase und verursacht Symptome beim Wasserlassen, die so genannten Miktionssymptome. Der Mann bemerkt die Veränderungen beim Wasserlassen meist erstmalig im fünften Lebensjahrzehnt. Das Ausmaß der Symptome und Beschwerden ist nicht unbedingt direkt abhängig von der Prostatagröße. Eine sehr große Prostata kann wenig Probleme bereiten und umgekehrt. Die Lebensqualität kann erheblich eingeschränkt werden. Als Folge der zunehmenden Abflussbehinderung der Harnblase nimmt die Muskulatur der Blase zu. Die Wand wird dicker, die Harnblase wird kräftiger. Diese Umbauprozesse der Blase können jedoch zu zusätzlichen Beschwerden führen.

Wenn die Diagnostik das Vorliegen einer gutartigen Prostatavergrößerung bestätigt hat, richtet sich die Behandlung nach dem Schweregrad der Beschwerden, dem Leidensdruck und den Untersuchungsbefunden. Grundsätzlich kommen nicht-operative (konservativ medikamentöse) und operative Maßnahmen (endoskopisch, TUR, TURIS, offen Chirurgisch) in Frage.

In unserer Praxis und unserer operativen Abteilung bieten wir Ihnen das komplette therapeutische Spektrum an.

© urologenportal.de mit freundlicher Genehmigung durch den Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.